See Genezareth

See Genezareth

Der See Genezareth kann 21 km lang werden, wenn nicht zu viel Jordanwasser entnommen und bis in die Negev geleitet wird. An seiner breitesten Stelle wird er dann 13 km breit, seine Wasserfläche beträgt 166 km², sein Umfang  ca.53 km. Die Tiefe beträgt an der tiefsten Stelle 43 m. Der See Genezareth mit 250m unter NN ist nicht der See mit dem tiefst gelegenen Grund. Der Seegrund anderer Süßwasserseen liegt wesentlich tiefer unter Meereshöhe z.B. der Baikalsee
Wichtigster Zufluss ist der vom Hulebecken im Norden kommende Jordan. Im Süden fließt der Fluss weiter in Richtung des Toten Meeres. Einfluss- und Ausflusspunkt haben sich innerhalb der letzten 2000 Jahre aufgrund von Erdbeben mehrfach verschoben. Das Jordantal ist ein Teil des übergeordneten Großen Afrikanischen Grabenbruchs, der sich bis nach Ostafrika erstreckt und dort Ostafrikanischer Graben genannt wird. Aufgrund der starken Tektonik treten an verschiedenen Stellen heiße Quellen aus dem Boden, unter anderem bei Tiberias, Tabgha, Fuliya und Hamat Gader. Diese heißen Quellen machten den See schon in der Antike zu einem beliebten Erholungsziel.
Bild: Lehrerfortbildung 1986

See Genezareth

Home | Israel |